„ Jetzt wird es bunt“

… unter diesem Motto gestaltet die Wahlpflichtfachgruppe Biologie (7CR) den Vorraum für die Naturwissenschaften neu. Ende November wurde der Grundanstrich erneuert (danke auch an die BU- WPGler der 6. Klasse mit Prof. Pollhammer). Jetzt, am 11.12.17 geht’s an die Stammbaumzeichnungen!!! Nach vielen fachlichen Überlegungen in der Biologie-ARGE (danke Prof. Wurm)  und grafischen Arbeiten durch Prof. Starlinger-Baumgartinger Bernd, geht es ans Zeichnen! … Ich bin schon gespannt! (Möslinger)

„Leben heißt Veränderung“

… unter diesem Motto fand am 03.12.17 ein Tea Time Talk im WELIOS in Wels statt. Obwohl es ein Sonntag Nachmittag war, reiste ein Großteil der Wahlpflichtfachgruppe Biologie (7CR) gut gelaunt an und genoss dieses fachlich und organisatorisch interessante Format zum Thema „Evolution“ von Fr. Dr. Tebbich. Vielleicht sind solche Veranstaltungen auch für unsere Schule eine Möglichkeit?!? … (Möslinger)

„Wir kochen ein gesundes Mittagessen“

… unter diesem Motto verwandelte die 1A am Freitag 01.12.17 den Biologiesaal in eine Großküche mit Speisesaal. Auf dem Plan standen Salat und Bio-Dinkel-Spagetti (zur Verfügung gestellt von Familie Reisenberger – Biohof Gütl Adam … herzlichen Dank!) mit weißer Soße. Als Nachspeise wurden Obstsalat aus heimischen und fair gehandelten tropischen Früchten und ein kleiner Schokobär gereicht. Die Tutoren aus der 6A halfen fleißig mit und der Herr Direktor kostete, ob die Nudeln schon ‚al dente’ sind! Es hat uns allen viel Spaß gemacht und geschmeckt! (Möslinger/Danhel)

Von Meeresbiologie über Autonomes Fahren…

Liebe Oberstufenschüler/innen,

es ist wieder soweit: Das Workshop-Programm des Schulnetzwerkes MINT-EC für das 2. Semester ist online – schaut einfach mal rein: www.mint-ec.de.

Von Meeresbiologie über Autonomes Fahren, von  DNA-Analyse bis Rohstoff- und Entsorgungstechnik reicht das Angebot. Ein Höhepunkt ist sicherlich auch die Veranstaltung MINT-400 in Berlin im Februar, wo immerhin 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland (und ev. einige aus Gmunden ;-)) teilnehmen werden.

Wichtig:
Die Bewerbungsphase beginnt am 11. Dezember 2017 um 15 Uhr und endet am 17. Dezember 2017 um 15 Uhr.
Es geht nicht um die Schnelligkeit, sondern auch um die Qualität der Bewerbung. Am 18. Dezember 2017 erhaltet ihr eine Zu- oder Absage.

Kosten:

Es sind nur die Fahrtkosten selbst zu zahlen.

Also, einfach anmelden bzw. bei ev. Fragen zu mir kommen!

Marianne Kapeller

Ausgangsstandsmessung eEducation

Das BG BRG Gmunden wurde als eine von 250 Schulen Österreichs ausgewählt, an der Ausgangsstandsmessung für digitale Kompetenzen mitzumachen. Heute Dienstag war es soweit, 35 zufällig ausgewählte SchülerInnen absolvierten die 64 teils ganz schön kniffligen Fragen.

Herzlichen Dank für eure Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und euer Durchhaltevermögen :-)!

HOK und KRS

Biber der Informatik

Wie jedes Jahr findet im November der Biber der Informatik statt!

  • In der Aula,
  • beim hinteren Supplierplan,
  • im ersten Stock und
  • im zweiten Stock

finden sich Abreiß-Zettelchen für alle, die mitmachen wollen! Einfach Zettelchen abreißen, mit nach Hause nehmen und dem Link unten folgen. Vor zwei Jahren kamen die Österreich-Sieger aus unserer Schule!

Hier eine Beispiel-Aufgabe für die 5. und 6. Klasse (von wettbewerb.biber.ocg.at > Probewettbewerb):

Viel Spaß beim Mitmachen! Hier geht’s weiter, sobald du einen Code-Zettel hast!

Fuchs du hast – Rock

Erste Versuche mit einem Notensatzprogramm wagten die MedieninformatikerInnen der 8. Klasse mit einer freien Interpretation von „Fuchs du hast die Gans gestohlen“. Die teils sehr originellen und experimentellen Ergebnisse :-) gibt’s hier zum Anhören!

Dies secundus

Und wieder… live aus Vindobona, oder eigentlich: heute live aus Carnuntum. Nach einem für viele überraschend schnellen und kurzen Frühstück ging es auf zur Römerstadt Carnuntum. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist bzw. wieder aufgebaut wurde.

Unser netter südburgenländischer „Kulturvermittler“ Bernhard entführte uns direkt vom Bahnhof Petronell-Carnuntum weg auf eine spannende Reise durch die Geschichte römischer Errungenschaften, erste Station war das Amphitheater. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist. Das war so kurzweilig, dass wir (fast) nicht mitbekamen, dass wir eine Stunde Fußmarsch zurückgelegten. Das wurde uns erst so richtig beim Wieder-zurückgehen bewusst. Weiterlesen

Decem discipuli Viennae

Salve! Dies primus, live aus Wien von unserer dreitägigen Latein-Exkursion! Wir zehn Lang-LateinerInnen aus der 7cr sind mit Fr. Prof. Spiesberger und Hrn. Prof. Krejci heute Montag nach Wien gereist, um anstatt Rom (das dürfen wir leider nur mehr alle zwei Jahre…) halt Wien lateinisch unsicher zu machen.

Heute ging es zuerst zur Technischen Universität Wien, einmal Uni-Luft schnuppern, durch kleine Hintertür-Fachschaftsräume, prächtige Prunksäle, wir standen vor jeder Menge verschlossener oder besetzter Hörsäle, schmeckten mal ab, was Studenten in der Mensa so essen (können), und setzten uns schließlich in den Audi Max, den größten  Weiterlesen

Textilchemie – chemische und ethische Hintergründe

Baumwolle, Seide, Polyester, Elastan, Viskose – Begriffe, die wohl jeder kennt, der schon einmal auf das Etikett seiner Kleidung geschaut hat. Aber was genau heißt das eigentlich und was steckt hinter diesen Begriffen? Diese und andere Fragen rund um das Thema Kleidung wurden in einem mehrtägigen Workshop versucht zu beantworten. Zu Beginn wurden die Eigenschaften und die chemische Zusammensetzung der unterschiedlichen Natur- und Chemiefasern erläutert, danach wurde Kupferseide im Schwefelsäurebad ausgefällt und Nylonfäden wurden mittels Grenzflächenkondensation hergestellt. Zur Identifizierung der einzelnen Fasern konnten in Schülerversuchen das Knitter- und Brennverhalten, die Säure- und Laugenbeständigkeit überprüft werden. Auch die Veredelungsschritte der Fasern wurde thematisiert. Weiterlesen

Workshop Kleidung

Da sich unsere Schule im Rahmen des ÖKOLOG-Netzwerks intensiv mit dem Thema Kleidung beschäftigt, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen verschiedene Projekte aus, um auf verschiedenste Art und Weise über dieses Thema zu informieren und zum Nachdenken anzuregen.

So auch drei SchülerInnen aus der 7A, die nach Auseinandersetzung mit dem Thema einen Workshop gestalteten, den sie dann im Mai in den Klassen  Weiterlesen

Las Maquilas, una zona de esclavitud

Die Spanischgruppe der 7BCR hat sich im Rahmen des diesjährigen ÖKOLOG Projektes mit den Arbeitsbedingungen der NäherInnen in den sogenannten Maquilas  in Mittelamerika beschäftigt.

Als Maquila oder Maquiladora werden Betriebe bezeichnet, die in zollfreien Produktionszonen arbeiten und durch die NAFTA-Freihandelszone besonders stark wuchsen. Dabei kommen die Rohstoffe oder Einzelteile aus demselben Land (USA), in das sie anschließend als fertige Waren zurückgehen.

In den Maquila-Fabriken gibt es kaum Arbeiterrechte und keine Gewerkschaften. Die Beschäftigten – überwiegend junge Mädchen Weiterlesen

Leichtathletik-Schulbezirksmeisterschaften

Am Freitag, den 12. Mai, fanden die Leichtathletik-Schulbezirksmeisterschaften auf der neuen Anlage in Ebensee statt. Bei dieser Veranstaltung traten Mannschaften von vier bzw. drei Sportlern in den Disziplinen Weitsprung, 60-Meter Sprint, Kugelstoßen (in den jüngeren Jahrgängen noch Vortexwurf) und 800-Meter Lauf an und versuchten, eine möglichst gute Platzierung zu erreichen. Unsere Schule war mit zwei Mannschaften vertreten. Eine Gruppe (Maximilian Hüdl, Matthias Krempl und Michael Köppl) startete in der Klasse U 14 und holte sich den 7. Platz. Die zweite Gruppe (Maxima Groiß, Lena Hüdl, Magdalena Krempl, Lara Harringer) konnte sich gegen alle anderen Mannschaften der Altersgruppe U 16 durchsetzen und sicherte sich den 1. Platz.

Für viele Fotos und die Top-Platzierungen bitte hier Weiterlesen