BCI-Systeme … Was zum Geier?

18. Oktober 2017 – Bereits während der Mathestunde war die Vorfreude auf das bevorstehende von Prof. Wurm organisierte (die 6CR dankt) Event deutlich spürbar. Die spannenden Rechenübungen zur Parameterdarstellung von Geraden im R² konnten nur kurzzeitig für Ablenkung und Entspannung sorgen, denn gleich im Anschluss ging es nach Linz ins AEC (Ars Electronica Center), wo auf die Realisten ein würdiges Programm wartete… Weiterlesen

Comments on the ABCi-week

On Monday we met our ABCi teachers for the first time. They were very friendly and we played lots of games. We also had to do exercises, prepare dramas. On Friday our parents came and we sang many songs and presented the dramas. It was a great week.

Our teachers were nice and good fun. They taught us many things like, for example, we learned about clothes, other countries and languages and also how to speak better English, of course. I really liked it to be able to speak English a whole week. To be honest, I hadn’t expected it to be like that. I even made new friends. I would like to do something like that again.

In the ABCi-week we played many interesting games and I liked the teachers a lot. We learned new songs for the performance on Friday but we also learned many new words and about England. I would like to visit the country with my parents when I’m older.

I think the ABCi-week was great fun. I really enjoyed it and I liked the games because they were sometimes very crazy, but good fun and full of action. We also learned about many other things like the culture in Australia and New Zealand, fitness, and the United Kingdom. What I really enjoyed the most was speaking English all the time although it was really difficult sometimes. What I didn’t like was that we had to prepare a drama. The teachers were very nice. Thank you for this great week!

MO – erstes Meeting

Am Freitag (06.10.17) war es wieder soweit. Nach der „Sommerpause“ wurde die neue Mathe-Saison  eröffnet. Neben den inzwischen traditionellen Teilnahmen unserer Schule bei der Österreichischen Mathematikolympiade stehen auch einige Einzel- und Teamwettbewerbe auf dem Plan. Mehr Fotos und Infos findest du hier.

VWA Schreibwerkstatt

Liebe Schüler_innen der 7. und 8. Klassen!

Auch heuer bieten wir bei Fragen rund um die VWA wieder eine Schreibwerkstatt an. Gerne helfen wir bei Schwierigkeiten rund um die Themenfindung, Formulierung des Erwartungshorizonts, Fragen rund um den Schreibprozess und zum wissenschaftlichen Schreibstil, bei Anlaufschwierigkeiten (der Angst „vorm weißen Blatt“) und Ähnlichem weiter. Für fachliche Fragen sind die jeweiligen Betreuungslehrer_innen zuständig.

Termine: bei Herrn Prof. Pesendorfer nach Vereinbarung, bei Frau Prof. Westreicher jeden Donnerstag 7. UE in der Schulbibliothek

„Offene Tür“-Stunde im Vektorraum

Die „Offene Tür“-Stunde im Vektorraum findet in diesem Schuljahr dienstags in der 7. Stunde (Mittagspause) statt. Betreut wird die Stunde abwechselnd von Prof. Kapeller und Prof. Starlinger-Baumgartinger. Man muss nicht jedes Mal kommen, man kann später kommen, früher gehen, man kann auch einfach die HÜ machen und muss gar nix fragen, man kann sich Rätsel etc. holen, es kostet nix,….

 

Dies secundus

Und wieder… live aus Vindobona, oder eigentlich: heute live aus Carnuntum. Nach einem für viele überraschend schnellen und kurzen Frühstück ging es auf zur Römerstadt Carnuntum. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist bzw. wieder aufgebaut wurde.

Unser netter südburgenländischer „Kulturvermittler“ Bernhard entführte uns direkt vom Bahnhof Petronell-Carnuntum weg auf eine spannende Reise durch die Geschichte römischer Errungenschaften, erste Station war das Amphitheater. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist. Das war so kurzweilig, dass wir (fast) nicht mitbekamen, dass wir eine Stunde Fußmarsch zurückgelegten. Das wurde uns erst so richtig beim Wieder-zurückgehen bewusst. Weiterlesen

Decem discipuli Viennae

Salve! Dies primus, live aus Wien von unserer dreitägigen Latein-Exkursion! Wir zehn Lang-LateinerInnen aus der 7cr sind mit Fr. Prof. Spiesberger und Hrn. Prof. Krejci heute Montag nach Wien gereist, um anstatt Rom (das dürfen wir leider nur mehr alle zwei Jahre…) halt Wien lateinisch unsicher zu machen.

Heute ging es zuerst zur Technischen Universität Wien, einmal Uni-Luft schnuppern, durch kleine Hintertür-Fachschaftsräume, prächtige Prunksäle, wir standen vor jeder Menge verschlossener oder besetzter Hörsäle, schmeckten mal ab, was Studenten in der Mensa so essen (können), und setzten uns schließlich in den Audi Max, den größten  Weiterlesen

Textilchemie – chemische und ethische Hintergründe

Baumwolle, Seide, Polyester, Elastan, Viskose – Begriffe, die wohl jeder kennt, der schon einmal auf das Etikett seiner Kleidung geschaut hat. Aber was genau heißt das eigentlich und was steckt hinter diesen Begriffen? Diese und andere Fragen rund um das Thema Kleidung wurden in einem mehrtägigen Workshop versucht zu beantworten. Zu Beginn wurden die Eigenschaften und die chemische Zusammensetzung der unterschiedlichen Natur- und Chemiefasern erläutert, danach wurde Kupferseide im Schwefelsäurebad ausgefällt und Nylonfäden wurden mittels Grenzflächenkondensation hergestellt. Zur Identifizierung der einzelnen Fasern konnten in Schülerversuchen das Knitter- und Brennverhalten, die Säure- und Laugenbeständigkeit überprüft werden. Auch die Veredelungsschritte der Fasern wurde thematisiert. Weiterlesen

action, action, action!

Eine Woche lang gehörte der kleine, idyllische Ort Feld am See (fast) uns ganz allein. Gleich nach der Ankunft, dem Bezug der komfortablen Unterkunft und einer kleinen Stärkung (das Essen war übrigens „mega“) ging es mit dem Programm los: Jede und jeder absolvierte täglich drei Stunden Sport in der gewählten Disziplin (Mountainbiken, Surfen, Segeln, Tennis…).

Ok, drei Stunden… Und dann?

Weiterlesen

Erster Preis beim zeitimpuls Wettbewerb

Im Zuge des WPG-Medieninformatik der 7. Klasse hat Julia Nöhammer einen Kurzfilm erstellt. Kreative Ideen, viel Vorbereitung und jede Menge Arbeit steckten dahinter. Schlussendlich hat sie ihren Kurzfilm beim zeitimpuls Wettbewerb eingereicht. Am Donnerstag den 22.06.2017 war es dann soweit. Julia fuhr mit ihrer Fangemeinde nach Wien ins MetroKinoKulturHaus zur Preisverleihung des zeitimpuls shortfilm Festivals. Sie gewann mit ihrem Kurzfilm „Augenhöhe“ den ersten Preis in der Kategorie „Erwachsene“.

Den tollen Film kann man hier ansehen. :-)

Wir gratulieren herzlich und sind stolz auf unsere Schülerin!

Update: Den Bericht von Julia und viele, viele weitere Fotos gibt’s hier zu sehen!

Handball Schulmeisterschaft

Der krönende Abschluss des diesjährigen Handballtrainings der ersten und zweiten Klassen fand heuer erstmals in Form einer internen Handball-Schulmeisterschaft statt. Vergangenen Freitag (23.06.2017) kämpften drei hochmotivierte Teams mit vollem Einsatz um den heißbegehrten Titel des „Handball-Schulmeisters“.

Excellente Technik, solides Verteidigungsspiel und vor allem Kampfgeist und Teamplay legten den Grundstein für den verdienten Turniersieg der Mannschaft „JEFF´S“ mit Johannes Buchschachermair, Frederik Kreuter, Felix Winterbacher(alle 1c), Dominik Schachinger (1b) und Laurenz Stockhamer (2d).

Aus diesem Team wurden auch Felix Winterbacher mit 10 Treffern zum Torschützenkönig und Dominik Schachinger zum MVP gekürt.

Der Traum vom Meistertitel für Team„BLCKSQD“ mit Laurence Krischke, Rafael Kohlweg, Mario Steinmaurer, Noah Pesendorfer (alle 2c) und Matthias Pierer (2a) endete leider schon nach dem zweiten Spiel, als sich Noah nach einem harten Zweikampf bei einer unsanften Landung am Ellbogen verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Ersatzgeschwächt kämpften die Jungs tapfer weiter und vor allem Laurence Krischke glänzte sowohl als Keeper mit tollen Paraden, als auch als brandgefählicher Angriffsspieler mit insgesamt 5 Treffern. Zwei Siege gegen das Team „Hermine“ sicherten letzendlich den zweiten Platz.

In einem packenden Eröffnungsspiel mit insgesamt 12 Toren (6:6) gegen den späteren Turniersieger Jeff´s, zeigten die Spieler von Team „Hermine“ mit Moritz Waidacher, Moritz Gruber, Paul Fürtbauer, Lukas Feichtinger und Gregor Groiß (alle 2e), was sie eigentlich drauf hätten. Doch dann war plötzlich der sprichwörtliche Wurm drinnen und Treffer, die wegen Übertritt nicht gegeben wurden, zahlreiche Stangenschüsse und in Folge eigensinniges Spiel und zu wenig Teamplay, kennzeichneten die weiteren Partien. Trotz 5 sehenswerter Tore von Lukas und 4 unhaltbaren Treffern von Moritz reichte es schlussendlich nur für den dritten Rang.

Übersicht über die einzelnen Spielergebnisse und Torschützen:

Alle Spiele zeichneten sich durch beeindruckendes Spielniveau, wunderschöne Spielzüge, sehenswerte Tore, Fairplay und vor allem bedingungslosen Kampfgeist aus!

Gut gemacht Burschen! Bin stolz auf euch!!

Felix Prillinger (Coach)

Hier gehts zu weiteren Fotos … Weiterlesen