Letzte Schulwoche

Montag, 30. Juni 2014

Projekttage laut Einteilung auf der Homepage

Dienstag, 1. Juli 2014

Projekttage laut Einteilung auf der Homepage

Mittwoch, 2. Juli 2014

Wandertag aller Klassen mit den Klassenvorständen und einem Begleitlehrer

Donnerstag, 3. Juli 2014

Schulgottesdienste für die Unterstufe

1. Klassen

8:00 Uhr Abmarsch zur Kirche Ort, anschließend KV bis 9:40 Uhr
Unterrichtsende um 9:40 Uhr

2./3. Klassen

KV bis 8:45 Uhr, dann
Anschl. Abmarsch zur Kirche Ort.
Voraussichtliches Ende 10:15 Uhr bei der Schule

4. Klassen

KV bis 9:40 Uhr
Anschl. Abmarsch zur Kirche Ort.
Voraussichtliches Ende 11:00 Uhr bei der Schule

Sportfest für die Oberstufe

Die Oberstufenklassen haben in der ersten Einheit eine KV-Stunde, und finden sich

ab 9:00 Uhr am Sportplatz ein, um die SportlerInnen anzufeuern und dem SchülerInnenfest einen würdigen Rahmen zu verleihen.

Die Siegerehrung findet etwa um 13:00 Uhr statt, bis dahin sind alle Oberstufenschüler bei der Veranstaltung anwesend.

Freitag, 4. Juli 2014

Zeugnisverteilung und Ehrung der SchülerInnen im Mehrzwecksaal durch den Elternverein und den Direktor nach Plan:

8:00 Uhr 1. Klassen
8:15 Uhr 2. Klassen
8:30 Uhr 3. Klassen
8:45 Uhr 4. Klassen
9:00 Uhr Oberstufe

Unterrichtsende und Schulschluss: 9:30 Uhr

Anschl. Jahresschlusskonferenz

Pokalsieger Bezirks-Schülerliga-Fußball

pokalsiegerAm 25. Juni 2014 hat sich unsere Schülerliga Mannschaft zum Bezirks-Pokalsieger gekürt. Im Finale konnte sich die Mannschaft, geführt von ihrem Kapitän Adnan BOSNJAKOVIC, gegen einen starken Gegner (BG Bad Ischl) 1:0 durchsetzen. Einsatz, Laufbereitschaft, Unberechenbarkeit, ein breiter und ausgezeichneter Kader, Torinstinkt und vor allem der Mannschaftsgeist haben uns ausgezeichnet.

Wir gratulieren herzlich zur Titelverteidigung und zur herausragenden Leistung:
BOSNJAKOVIC Adnan, DEMIRSOY Emir, PUTZ Gabriel, PUTZ Valentin, HARRINGER Valentin, GATTOL David, CAMDZIJA Adnan, RAFFELSBERGER Marcel, PRAHER Florian, PRENNINGER Philipp, BUCHINGER Julian, ZYMERAJ Arbnor, WOZNIAKOWSKI Maxi, TEPIC Gavrilo, PESENDORFER Raffael

Herzlichen Glückwunsch!
Ralph Barlian

Schach – Bundesmeisterschaften

… vom 16. – 18. Juni in Perg

Obwohl altersbedingt stark veraendert hielt sich unser Maedchenteam wacker und belegte unter 9 Mannschaften den guten 5.Platz.

Die gewaehlte taktische Aufstellung ermoeglichte es, unsere staerkste Spielerin Anna je nach Situation auf Brett 1 oder Brett 2 einzusetzen.Auch der Plan, Lucia als Wechselspielerin regelmaessig auf Brett 4 einzuwechseln, bewaehrte sich voll.

Natuerlich hatte dadurch Pauline auf Brett 1 einen schweren Stand. Trotzdem holten sie, Christina und Elena ebenfalls einige Punkte und rundeten so die respektable Mannschaftsleistung ab.

Bundeslandintern gelang es ausserdem, sich deutlich vor dem zweiten Team aus Oberoesterreich (8.Hofkirchen/Tr.) zu platzieren und damit das Ergebnis der Landesmeisterschaft zu bestaetigen. Auch wenn uns Lucia altersbedingt im naechsten Jahr Jahr sehr fehlen wird, stehen die Chancen einer weiteren Teilnahme im naechsten Jahr somit recht gut.

Brett 1: Kapeller Pauline............1a......4/0,5
Brett 2: Prem Anna...................3b......8/4,5
Brett 3: Felleitner Christina........1b......6/2,0
Brett 4: Anreitner Elena.............1a......7/1,0
Wechselspielerin: Jungk Lucia........4b......7/6,0

Mag. Walter Freh

Matheolympiade: 2 x Top Ten

Nur ein halber Punkt trennte uns vom dritten Platz beim Landeswettbewerb für Anfänger im Rahmen der 45. Österreichischen Mathematik-Olympiade in Franking.

Nach einer intensiven Vorbereitung (Kurs an der Schule) stellte sich unser LWA-Team vier Stunden lang verschiedensten mathematischen Herausforderungen. Lauri Hakala (6CR) erkämpfte den 7., Stefan Umgeher (6B) den 9. Und Diellza Zymeraj (6B) den 24. Platz.

1..........Elisabeth BRÄUER...........BG/BRG Enns....................20,5

2..........Miriam KRANZLMÜLLER........Petrinum Linz..................17

3..........Hannah LEBERBAUER..........Schloss Wagrain VB.............13

3..........Nicolas JUNGWIRTH..........BG/BRG Freistadt...............13

3..........Theo CRAZZOLARA............BRG Steyr......................13

3..........Christa POPOVA.............Stiftsgym. Kremsm..............13

7..........Michael SCHARDAX...........BRG Steyr......................12,5

7..........Lauri HAKALA...............BG/BRG Gmunden.................12,5

9..........Stefan UMGEHER.............BG/BRG Gmunden.................12

10.........Manuel JAHN................BG/BRG Freistadt...............11

Hier ein Auszug aus dem Wettbewerb:

Man bestimme alle Lösungen der Gleichung a² = b(b+7), wobei a und b nichtnegative ganze Zahlen sind.

Du reagierst nicht allergisch auf Ungleichungen und Beweise?

Du magst intellektuelle Herausforderungen?

Wenn ja, dann melde dich für den Matheolympiade-Vorbereitungskurs im kommenden Schuljahr an.

Es lebe die Mathematik! KOM
[print_gllr id=2403]

Klassensprecher – Abschlussbesprechung: Di., 1./2. Einheit

schulsprecherAm Dienstag, 24. Juni 2014 findet in der Bibliothek die Abschlussbesprechung für alle KlassensprecherInnen sowie KlassensprecherInnenstellvertreterInnen der Unter- und Oberstufe statt.

Die Unterstufe trifft sich in der 1. Stunde in der Bibliothek,
die Oberstufe in der 2. Stunde ebenfalls in der Bibliothek.

Bitte nicht vergessen, bzw. die KlassensprecherInnen darauf hinweisen.

Musikalische Visite von Schülerinnen auf der Akutgeriatrie im Salzkammergut-Klinikum Gmunden

Radiobericht am Montag, dem 16. Juni um 17:05 Uhr im Freien Radio Salzkammergut

Im Rahmen des Schulfaches KuP (Kommunikation und Präsentation) haben wir (Viktoria Pöll, Daniela Salomon und Susanna Elisa Weilbuchner aus der 6a Klasse des BG/BRG Gmunden) ein Projekt auf der Akutgeriatrie 2 im Salzkammergut-Klinikum Gmunden veranstaltet. Eine Akutgeriatrie ist eine Einrichtung im Krankenhaus für Patienten und Patientinnen über 65 Jahre, die an einer akuten Erkrankung leiden (meist im Bereich der Neurologie (z.B. Demenz) und der Inneren Medizin) oder an Gelenken operiert worden sind und nun in der Akutgeriatrie remobilisiert werden.

Wir alle wollten etwas zum Thema Gesundheitswesen mit älteren Menschen unternehmen, und da auf der Akutgeriatrie kaum ein Projekt von jungen Leuten gemacht wird, hat sich diese Abteilung im Krankenhaus angeboten. Weil viele Jugendliche nicht wissen, was eine Akutgeriatrie ist und wir uns selbst besser darüber informieren wollten, haben wir beschlossen eine Radiosendung zu diesem Thema zu gestalten.

Hierfür haben wir ein paar Experten aus dem akutgeriatrischen Team (den Stationsleiter, einen Pfleger, eine Therapeutin und einen Zivildiener) sowie einen Patienten interviewt und sie alle haben uns über ihre Erfahrungen und Eindrücke auf der Station berichtet.

Am Sonntag, dem 1.Juni fand ein von uns organisierter Kaffee- und Kuchennachmittag auf der Akutgeriatrie statt, der von einem Violinkonzert begleitet wurde. Die Patienten und Patientinnen sind zahlreich gekommen, einige haben uns von ihrem Leben und ihrer Einstellung zur Akutgeriatrie erzählt und alle haben sich über unseren Besuch sehr gefreut. Viele haben uns die Rückmeldung gegeben, dass unser Projekt für sie eine sehr schöne Abwechslung gewesen sei. Uns hat die Freundlichkeit des gesamten akutgeriatrischen Teams sowie die Offenheit mit der uns die Patienten begegnet sind sehr beeindruckt und wir haben viel dazugelernt.

Unser Radiobericht wird am Montag, dem 16. Juni um 17:05 Uhr im Freien Radio Salzkammergut ausgestrahlt, die Wiederholung ist am Samstag, dem 21.Juni um 9:00 Uhr zu hören. Wir freuen uns auf zahlreiche ZuhörerInnen!

Erfolgreiche eLSA-Zertifizierung

elsa_zertifizierung (3)Seit Montag, 2.6.2014 dürfen wir uns stolz „zertifizierte eLSA-Schule“ bezeichnen.

eLSA steht für eLearning im Schulalltag und verfolgt das Ziel Fertigkeiten und Know-How im Bereich eLearning und computerunterstütztem Lernen zu vermitteln. Individualisierung, Differenzierung und Methodenvielfalt stehen dabei im Vordergrund. Günther Schwarz, Fachinspektor für Informatik in OÖ, und Walter Steinkogler nahmen die Zertifizierung ab. 2 SchülerInnen jeder Unterstufenklasse zeigten ausgewählte eLearning-Aktivitäten des Schulalltags und stellten somit ihren professionellen Umgang mit den Neuen Medien unter Beweis.

Vielen Dank an alle SchülerInnen der Unterstufe, die als eLSA-KoordinatorInnen sich so perfekt vorbereitet und präsentiert haben. Danke auch an alle KollgeInnen, die bei der Organisation eine unterstützende Rolle gespielt haben.

Die offizielle Zertifikatsüberreichung wird in öffentlichem Rahmen im November 2014 stattfinden.

elsa_zertifizierung (2)elsa_zertifizierung (1)