Sisyphos 2.0

Wie aktuell und im wahrsten Sinn des Wortes „beweglich“ Latein ist, hat Benjamin Jaindl (5B) bei seinem Referat im Lateinunterricht über Sisyphos in beeindruckender Weise demonstriert:
Er baute in vielstündiger und mühevoller  Arbeit die Qualen des Sisyphus (der als Strafe der Götter immer wieder einen Stein auf einen Berggipfel wälzen muss, der kurz vor dem Ziel wieder herabrollt) in einem beweglichen Legomodell nach. Die Außenseiten des Modells hat er mit Szenen aus dem Leben dieser mythischen Gestalt mit Legofiguren ausgestaltet: Zu sehen sind eine untreue Ehefrau, der Göttervater Zeus und Tanathos (der Tod) in Fesseln gelegt…
Dies ist wirklich eine hervorragende Leistung und es ist wahrlich eine Freude zu sehen, was unsere Schüler des BG/BRG Gmunden alles zustande bringen, wenn sie sich für eine Sache begeistern!
Herzlichen Dank für dieses tolle Modell, Beni!