Pangea: 10 von 31 für die Finalrunde qualifiziert!

31 Schüler/innen unserer Schule haben bei der Pangea-Vorrunde am 27.02.18 mitgemacht (Fotos siehe unten). Davon haben sich 10 für die Finalrunde am Samstag (05.05.2018) qualifiziert. Zum Weiterkommen gibt es keine bestimmte Punktespanne, die ersten 100 Schüler/innen bundesweit jeder Klassenstufe erreichen die Finalrunde. Ein paar Fotos sowie die Ergebnisse der Vorrunde findest du hier.

RE – discover Sozialcharta!

Die Sozialcharta gab heute Freitag, am letzten Schultag vor den Osterferien, dank der tollen Darbietungen von Musik über Theater über Sporteinlagen ein kräftiges Lebenszeichen von sich!! Auf das wir sie auch im Alltag leben!

Danke für eure tolle Mitarbeit!
Das ÖKOLOG-Team

Unternehmerführerschein 2018 – wir gratulieren!

Auch dieses Jahr trat am 17. März wieder eine Gruppe Achtklässler bei der letzten Prüfung nach drei Modulen des Unternehmerführerscheins an.  Dank Professor Füreder gut vorbereitet und nach einigen intensiven Arbeitsstunden daheim, war die Prüfungssituation doch entspannter als erwartet.

Viele konnten die beiden Prüfer der Wirtschaftskammer schlussendlich mit ausgezeichneten oder guten Erfolgen von ihrer Kompetenz als „Jungunternehmer“ überzeugen. Vielleicht hat aber auch das tolle Buffet, das Frau König freundlicherweise hergerichtet hat, die Prüfungskommission zusätzlich in gute Stimmung versetzt. Wie auch immer, um 15 Uhr marschierten dann alle rauf in den SEP, um im Brauhaus auf die frischgebackenen UP-Modul-Absolventen anzustoßen und den Hunger nach diesem langen und ereignisreichen Tag zu stillen.

Zum bestandenen Unternehmerführerschein gratulieren wir ganz herzlich Julia Feichtinger (8A), Katharina Holzinger (8A), Angelika Plasser (8A), Anna Rosenkranz (8A), Christof Feischl (8B), Anna Forstner (8B), Michael Hirz (8B), Agnes Lindner (8B), Valerie Schmid (8B), Selina Windischhofer (8B), Benjamin Ackerl (8CR), Simon Garstenauer (8CR), Andreas Hillinger (8CR), Nico Holzinger (8CR) und Moritz Polixmair (8CR).

Sisyphos 2.0

Wie aktuell und im wahrsten Sinn des Wortes „beweglich“ Latein ist, hat Benjamin Jaindl (5B) bei seinem Referat im Lateinunterricht über Sisyphos in beeindruckender Weise demonstriert:
Er baute in vielstündiger und mühevoller  Arbeit die Qualen des Sisyphus (der als Strafe der Götter immer wieder einen Stein auf einen Berggipfel wälzen muss, der kurz vor dem Ziel wieder herabrollt) in einem beweglichen Legomodell nach. Die Außenseiten des Modells hat er mit Szenen aus dem Leben dieser mythischen Gestalt mit Legofiguren ausgestaltet: Zu sehen sind eine untreue Ehefrau, der Göttervater Zeus und Tanathos (der Tod) in Fesseln gelegt…
Dies ist wirklich eine hervorragende Leistung und es ist wahrlich eine Freude zu sehen, was unsere Schüler des BG/BRG Gmunden alles zustande bringen, wenn sie sich für eine Sache begeistern!
Herzlichen Dank für dieses tolle Modell, Beni!

Oberösterreichische Sportklettermeisterschaft der Schulen

Vergangenen Donnerstag nahmen vier Schüler und Schülerinnen in Begleitung von Frau Professor Gutschi den langen Weg nach Weyer zur Kletterhalle 6a auf sich, um bei den Schul-Olympics Boulder Landesmeisterschaften teilzunehmen.

Bei diesem Wettbewerb musste ein vorgegebener Boulder innerhalb von 90 Sekunden möglichst oft durchklettert werden. Insgesamt gab es dabei vier verschiedene Boulder zu durchklettern.

Für das Team des BG/BRG Gmunden war die Teilnahme äußerst erfolgreich. Tobias Khiev (1b) konnte bei seinem Kletterdebut den hervorragenden 20. Platz erreichen. Emma Tanskanen (3d) erreichte den 3. Platz in ihrer Wertungsklasse und verpasste nur ganz knapp den 2. Platz, welchen sich Selina Hlinka (3c) erkämpfte. Simona Hlinka (1c) konnte den Bewerb in ihrer Altersklasse für sich entscheiden!

Das Team ist stolz auf ihre erkämpften Einzelleistungen und hofft, vielleicht im nächsten Jahr zu wachsen, sodass das BG/BRG Gmunden auch an der Schulwertung teilnehmen kann.

Die KUP-Texte der Mittagstisch-, KiGa Traundorf- & Nikolaus-Lenau Schule- Gruppen:

Im Rahmen unseres KUP-Projekts bekamen wir die Möglichkeit, ein Sozialprojekt zu organisieren. Wir entschieden uns für den Mittagstisch in Vöcklabruck, wo wir gemeinsam mit der Zuständigen für die Obdachlosen und Bettler ein Mittags-Menü kochten. Anschließend gestalteten wir mit den zuvor aufgenommenen Interviews, die wir mit der Verantwortlichen Christine Schilcher und einigen Passanten führten, eine Radiosendung beim Freien Radio Salzkammergut in Bad Ischl.
Im Laufe des Projekts sammelten wir viele wertvolle Erfahrungen. Nach zahlreichen Informationen, die wir über die Bettler erfahren haben, sehen wir sie nun mit ganz anderen Augen.

Unsere fertige Radiosendung könnt ihr hier anhören!

Leuchtende Kinderaugen und unheimliche Aufregung durften wir letzten Herbst im KiGa Traundorf erleben. Zu viert besuchten wir die zwei verschiedenen Gruppen jeden Dienstag am Vormittag und immer wieder fielen uns neue Aktivitäten ein: Nikolaus basteln, Kasperltheater oder zum Abschluss Kekse backen.
Die vier Doppelstunden bei den Kindern vergingen viel zu schnell und waren eindeutig zu kurz. Durch dieses soziale Projekt haben wir viele neue Eigenschaften an uns entdeckt, die wir mit Sicherheit noch oft in unserem späteren Leben brauchen werden.

In unserem KUP-Projekt hatten wir die Möglichkeit, einige Doppelstunden in der Nikolaus-Lenau Schule zu verbringen. Die Gestaltung dieser Stunden fiel uns leicht: Wir hatten Ideen wie Früchte basteln, Spiel zur Ernährungspyramide und Zucker in Getränken, oder auch die gesunde Jause als Highlight zum Abschluss. So wollten wir den Kindern auf spielerische Art und Weise etwas über gesunde Ernährung beibringen. Mit den SchülerInnen durften wir viele wertvolle Erfahrungen und Momente sammeln, die uns auch in Zukunft nützlich sein werden.

KUP – Projekte der 6a

Wir, die 6A – Klasse, hatten in diesem ersten Semester die Chance ein KUP – Projekt unserer Wahl in Vierer – Gruppen zu organisieren und durchzuführen. Es gab eine Gruppe, die mit den Kindergartenkindern des Kindergartens Roith drei Tage gestalteten, die anderen zauberten Senioren wieder ein paar abwechslungsreiche Stunden und die dritte Gruppe sammelte durch einen ganz besonderen Punschstand in der Stadt Spenden, um so der Krabbelstube Stadt zu helfen.

Kindergarten Roith 2017

Unser Projekt fand im Caritas Kindergarten Roith/Ebensee statt. Zum Großbereich „Natur“ gestalteten wir drei Vormittage: Wir bastelten Igel, lasen Geschichten vor, sangen Herbstlieder und backten Kekse. Sowohl den Kindern, als auch uns bereiteten diese Vormittage große Freude und viel Spaß.

Josefsheim 2017-2018

Unser Sozialprojekt durften wir mit den BewohnerInnen des Altersheim St. Josef gestalten. In unseren drei Besuchen im Josefsheim lasen wir den BewohnerInnen vor, sangen, musizierten und führten interessante Gespräche mit den SeniorInnen. Dies war für uns eine neue Erfahrung, welche uns dabei half, besser mit dementen Menschen umzugehen und uns auch in Zukunft helfen wird, uns noch unbekannten Menschen entgegenzukommen. Auch, wenn während unseres Projektes nicht immer alles glatt lief, sind wir dennoch dankbar für die Zeit, die wir mit älteren Menschen verbringen durften.

Punsch erfüllt den Wunsch

Uns für einen guten Zweck einzusetzen, war unser Ziel, welches wir erfolgreich erreicht haben. Wir, Selina Wögerbauer, Katharina Strauß, Nina Motz und Tobias Kramer haben einen Punschstand, um den Stadtkindergarten Gmunden zu unterstützen, zuerst in unserer Schule und dann am Rathausplatz veranstaltet. Da wurde nicht nur getrunken, sondern auch gespielt und gerätselt. Dabei wurde die unglaubliche Summe von EUR 747,32  eingenommen und wird für Lernspiele in der Krabbelstube verwendet.

Heuer kein Ostern?

Aufgrund der immer noch sehr winterlichen Temperaturen, steht das heurige Osterfest an der Kippe. Medienberichten zufolge soll sich der Osterhase wenige Tage nach seinem Grenzübertritt nach Österreich einen schweren Erkältungsvirus geholt haben. Sondereinheiten ermitteln, ob etwaige Fremdeinwirkungen für die Misere verantwortlich sind. Die Tageszeitung „Gmundus“ berichtet etwa, dass eine mögliche Verbindung zwischen dem Christkind und der Tat bestehe, die Anwälte und Vertreter des Christkinds dementieren sämtliche Vorwürfe.
Fraglich ist, wer die Ostereier nun versteckt, ab nächster Woche weiß man vielleicht mehr…

Hörbuch „DAS KLEINE ICH-BIN-ICH“

Die 8.Klassler haben im WPG Medieninformatik nach langer, spannender und lustiger Arbeit das Hörbuch zum Kinderbuch „DAS KLEINE ICH BIN ICH“ von Mira Lobe fertig gestellt. Die SchülerInnen überraschten mit ihren Stimmenimitationen, denn auch die Hintergrundgeräusche wurden selbst „gesprochen“.
Die intensive Arbeit hat sich gelohnt, das Hörbuch ist herausragend geworden! Hört selbst die Ergebnisse von Sophie, Hannes und Julia (Jede/r hat mit demselben Quellmaterial ein ganz anders Ergebnis kreiirt).

Danke euch für die tolle und lustige Arbeit. Es hat wirklich Spaß gemacht mit euch ein so tolles Minf-Abschlussprojekt zu produzieren!

Der Jungbrunnen-Verlag hat uns die Erlaubnis gegeben die Ergebnisse bis Ende Mai online zu stellen. Dieser Zeitraum ist nun abgelaufen.

Hier ein paar Fotos von den Aufnahmen… Weiterlesen

Es hat wieder zugeschlagen!

Montag, 12.03., während der dritten Stunde: Das Phantom hat wieder zugeschlagen! Diesesmal hinterlässt es Nachrichten: „Zettel abreißen bringt nichts“ – „es ist immer und überall“ – „Klasse leer und Licht brennt“ oder „Klasse leer und Türe offen“.

Was will dieses Phantom von uns?

Update: Auch Dienstag in der 2. UE muss es im BG BRG gewesen sein, in einigen Klassen wurden Botschaften des Phantoms gesichtet!

MC – März

Angelika Plasser und Simeon Ryckembusch (beide 8A) gewinnen in Zusammenarbeit die Februarrunde der MC und somit auch einen vom Elternverein gesponserten Preis. Mehr dazu hier. Das US-Rätsel blieb ungelöst.

Bereit für die nächste MC-Runde? Ja? Die Aufgaben warten wie immer hier auf dich.

 

Was ist das?

Heute Freitag wurde am BG BRG Gmunden erstmals eine dunkle, finstere Gestalt gesichtet… Aber nur ganz kurz, dann war sie wieder verschwunden.

Ein Phantom?

 

Samuel und Stefan beim Biber Award

Am Donnerstag den 01.03. haben wir uns mit Frau Professor Colli auf den langen Weg zur Preisverleihung des Bibers der Informatik 2017 nach Klagenfurt gemacht.

Unsere Schule hatte im November letzten Jahres wieder einmal beim Biber teilgenommen, wo wir durch unsere volle Punktzahl und somit als österreichweiten ersten Platz in unserer Schulstufe zu dieser Veranstaltung eingeladen wurden. Nach fast 5 Stunden Zugfahrt waren wir froh, endlich die Uni erreicht zu haben. Wir wurden in einem Hörsaal der Alpen Adria Universität begrüßt. Nach einigen(!) Bergrüßungsreden und einer längeren „Guestspeech“ wurden uns und allen weiteren Teilnehmern, welche ebenfalls die volle Punktzahl erreicht hatten, die Urkunden überreicht. Danach folgte der am längsten ersehnte Programmpunkt des Tages: das Buffet. ;-) Nach dieser Stärkung haben wir noch einen Einblick in die Tiefen der Informatik im Zuge eines Workshops erhalten, den wir leider frühzeitig verlassen mussten, da wir sonst nicht vor Mitternacht heimgekommen wären. Alles in allem war es ein sehr informativer und lustiger aber auch anstrengender Tag.

Samuel Freitas Ribeiro und Stefan Schausberger (5B)

Finale Safer Internet Aktion 2018

Mit dem heutigen Tag endet die Safer Internet Aktion der heurigen 5. Klassen Informatik – seit 1. Februar gab’s täglich neue, von den Schüler/innen erstellte Audio-Clips mit Aspekten rund um das Thema Internet – Gefahren, Potenzial und Sicherheit.

Hier gibt’s jetzt nochmals alle Clips zusammengefasst zum Nachhören!

1 2