WPG Mathematik

gg12_m_384x512_16mmWählbar   als vertiefendes WPG maximal zwei Jahre

Überblick    Mathematik darf sich im Wahlpflichtfach in der Themenwahl nach den Interessen der SchülerInnen orientieren. Grundsätzlich wird in drei Richtungen an die Vertiefung der Mathematik herangegangen.

  • Lösen von Aufgaben mit besonderem Herausforderungspotential, die eine gewisse Geduld und Beharrlichkeit bei gegebenem Lösungsinteresse voraussetzen. Denksport trifft die Sache nicht ganz, aber fast.
  • Erarbeitung von Themen, die weniger auf das Rechnen von Beispielen abzielen, sondern die eigentliche Mathematik mit ihren Anwendungen in der heutigen Zeit in den Vordergrund rücken (Kryptographie, Packungsdichten, Fraktale Geometrie, Zykloiden,  Fourieranalyse, uvm.)
  • Der erweiterete Einsatz von Mathematiksoftware, die dich auch im alltäglichen Mathematikunterricht dann besser unterstützen kann.
Fraktale Geometrie und Selbstähnlichkeit in der Natur. Kritisch betrachtet.

Fraktale Geometrie und Selbstähnlichkeit in der Natur. Kritisch betrachtet.

Folgende Voraussetzungen bzw. Interessen oder Fertigkeiten sind für die Teilnahme am WPG günstig   Die grundsätzliche Bereitschaft, sich in mathematische Sachverhalte zu vertiefen, die nicht auf den ersten Blick ihre ganze Verständlichkeit eröffnen, aber auf den zweiten Blick die Mächtigkeit der Mathematik zu Tage fördern.

Zahlen, Variable und Terme sollen keine Aversion in dir auslösen, und ein gesundes Maß an Geduld und Konzentrationsvermögen hilft dir, die Geheimnisse der Zahlen zu erschließen.