Science Busters

Am Sonntag, 09.12.18, besuchte das PH-WPG der 7. und 8. Klassen & Freunde eine Vorstellung der Science Busters in Vöcklabruck.

In einem Battle zerlegte Univ.-Prof. Helmut Jungwirth eine Glühbirne und nahm sie unter Kühlung mit flüssigem Stickstoff in Betrieb, was ein extrem grelles Licht ergab. Privat-Dozent Peter Weinberger versuchte währenddessen (zuerst vergeblich), Magnesiumspähne zwischen zwei Trockeneisblöcken zum Leuchten zu bringen. Obwohl wir als Physiker natürlich gegen Lichtverschmutzung sind, hat uns die Helligkeit beider Leuchtmittel ins Staunen versetzt. Jungwirths Methode leuchtet angeblich bereits seit ein paar Jahren an der Uni Graz, während Weinbergers Alternative nur leuchtet, solange Magnesium vorhanden ist. (Felix Dobringer, 7CR) Mehr dazu hier.

Das könnte Dich auch interessieren …