Differentialgleichungen, Motoren und Schwarze Löcher

Lukas Schobesberger und Felix Kainz, zwei Schüler der Speerspitze des Realzweigs unserer Schule, der 8CR, besuchten zum dritten Mal in Folge die Woche der angewandten Mathematik im Schloss Weinberg in Kefermarkt. Sie berichten:

Der diesjährige Kurs im Bereich der numerischen Mathematik hatte das Ziel, einen lagerlosen Scheibenmotor mittels Differentialgleichungen schnellstmöglich zu stabilisieren. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Differenzialgleichungen stand die praktische Modellierung mittels Software (wie Matlab oder Octave) im Mittelpunkt. Nach zahlreichen Optimierungsvorgängen wechselten wir dann abrupt das Thema und wandten das Wissen auf das Phänomen der Ablenkung von Photonen in der Nähe eines Schwarzen Loches an. Wir simulierten dabei den Fall massereicher und masseloser Teilchen unter verschiedensten Startwinkeln, Anfangsgeschwindigkeiten und Anfangsabständen zum Schwarzen Loch.

Abgesehen vom spannenden Inhalt des Kurses, gelang es uns auch erneut einen Podestplatz im traditionellen Schlossquiz zu ergattern. An Verpflegung und Programm war, wie üblich, nichts auszusetzen. Alles in allem war die Woche sehr interessant, lehrreich und spannend.

Das könnte Dich auch interessieren …