Sicherer Umgang mit dem Internet

E-Mail, Amazon, ebay, Online-Banking, Facebook, MySpace, Flickr, Twitter, Cloud Computing, Chatten, Skypen, Wikipedia, Googlen – diese Begriffe haben unseren Alltag bereits fest im Griff. Obwohl diese Technologie und das Internet an sich noch nicht viele Bestehungsjahre aufweisen können, sind die Weiterentwicklung und das Eingreifen in den Alltag der Bevölkerung immens. „Googlen wir es schnell“ oder „Ich schau schnell mal im Internet nach“ sind Floskeln, die man täglich hört und Tätigkeiten, die man mehrmals täglich ausführt. Mit den neuen Technologien wie Pads, Tabs und Smartphones ist dies auch schnell und von überall aus möglich.
Dass diese Entwicklung viele Vorteile, Chancen und Erleichterungen für den Alltag bringen ist uns allgegenwärtig. Doch wer denkt auch an die Gefahren und Risiken, die mit der Nutzung in Zusammenhang stehen.

Der „Sicherheit im Internet“ widmen wir uns auch heuer wieder im Schwerpunktmonat Februar und im 2.Semester mit folgenden Aktivitäten:

  • Unseren SchülerInnen der 3.Klassen beschäftigen sich in einem Workshop mit dem Thema Gewalt, der Achtung der Privatsphäre, Cybermobbing, den Gefahren, die mit Computerspielen, dem Chatten und Sozialen Netzwerken einhergehen. Diese Workshops werden vom Polizeikommando OÖ durchgeführt. (Projekt click&check)
  • Ende Jänner fand eine Elternabend zum Thema statt. Frau Leitner vom Landeskriminalamt informierte die zahlreich erschienenen Eltern.
  • Am Mittwoch, 26.2.2014 besuchten die SchülerInnen der 2.-4.Klassen das von der KiJa (Kinder- und Jugendanwaltschaft) veranstaltete Theraterstück „Fangnetz“.

    „Die SchauspielerInnen behandeln in vier Szenen von Cyber-Mobbing, Grooming, sog. „Sexting“ und auch Onlinesucht. Basis der Szenen sind reale, exemplarische Fälle. Es wird großer Wert darauf gelegt, nicht belehrend zu wirken oder den Umgang mit dem Internet schlecht zu reden. In der Sprache der Jugendlichen wird ein authentisches Spiegelbild gezeicht, um größtmögliche Berührungsflächen zu bieten. Alle Fälle werden mit „Lösungsansätzen“ gezeigt.“ (Quelle: KiJa)

  • Im März wird in einem schulübergreifenden Projekt mit der NMS Laakirchen das Thema erneut aufgegriffen. Die Schüler des WPG Informatik der 6. Klasse stecken bereits in den Vorbereitungen.

Unsere Schulwebseite hat eine eigenen Seite zu diesem Thema eingerichtet, auf der auch Links zu Webseiten zum Thema zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …