KuP 2019 – Das waren unsere Projekte!

Auch dieses Jahr wurden im Rahmen des Faches KuP wieder Präsentationen in Kooperation mit den verschiedensten Institutionen durchgeführt. Im Folgenden bekommt man Einblicke in die unterschiedlichen Projektthemen der heurigen 6ag – Klasse.

Generationen verbinden

Für uns, Kathi, Anna, Gabriel und Valentin, war klar, dass wir ein besonderes Projekt auf die Beine stellen möchten. Also haben wir all unsere Gehirnzellen angestrengt, bis wir auf die Idee gekommen sind, Generationen zu verbinden. Dies ist uns in unserem Projekt „Generationen verbinden“, welches wir im Kindergarten Altmünster gemeinsam mit dem Altersheim Altmünster ausgeführt haben, gut gelungen.
Denn dort haben wir generationsübergreifen

d verschiedene Aktivitäten ausgeübt. Wir haben gebastelt, gemalt, gespielt und natürlich viel geredet und gelacht. Es war sehr schön anzusehen, wie sowohl Kinder als auch Senioren gemeinsam an einem Tisch sitzen und sich unterhalten.
„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile“ (M. Wertheimer)
Besonders stark aufgefallen ist uns der Aspekt, dass viele verschiedene Persönlichkeiten die Gruppe ausmachen, genauso sind diverse Ideen und Meinungen für ein gelungenes Projekt essentiell. Dies kann sehr gut mit einem Puzzle verglichen werden, denn auch dieses besteht aus vielen Einzelteilen. Fügt man diese aber zusammen, entsteht ein ganzes, vereinigtes Bild.
Wir möchten uns nochmals herzlich beim Seniorenheim, sowie dem Kindergarten in Altmünster für die gute Zusammenarbeit bedanken. Es war für uns eine wirklich einmalige Erfahrung.

Verantwortung übernehmen

Wir, Leonie Heidecker, Lara Lengauer und Elias Stoik, sind Schülerinnen und Schüler der 6a-Klasse des BG Gmunden und haben im Rahmen des Faches „KuP“ – Kommunikation und Präsentation – ein soziales Projekt durchgeführt. Dabei haben wir uns mit den Kindern der „orangen“ Gruppe des Pfarrcaritas-Kindergartens in der Gschwandt unterhalten, Spiele gespielt, Kekse gebacken und uns selbst dort einen Einblick in den Alltag verschafft.
In den insgesamt, auf drei Tage aufgeteilten, zwölf Stunden, die wir mit den Kindern verbrachten, konnten wir diese näher kennenlernen und deren verschiedenste Seiten und Vorlieben erforschen. Wir waren selbständig für die Planung und die Durchführung des Projektes zuständig. Da waren viele kleine Herausforderungen, die wir jedoch mit viel Freude meisterten und die uns auch nicht davon abhielten, eine schöne und lehrreiche Zeit dort zu verbringen.
Hiermit möchten wir uns ganz herzlich bei der Leiterin und den Pädagoginnen unserer Gruppe bedanken, die uns dieses Projekt ermöglichten, uns die benötigten Materialien zur Verfügung gestellt hatten und uns begleiteten, informierten und unterstützten. Auch bei den Kindern, die uns jedes Mal mit viel Freude empfingen, bedanken wir uns herzlichst.

Weihnachtsstimmung in der Nikolaus-Lenau Schule

Wir, Pauline, Milena, Simon und Marlene aus der 6ag steckten viel Zeit, Engagement und Arbeit in unser soziales Projekt, welches wir dieses Jahr vom Fach KuP aus gestalten durften.
Am Semesterbeginn sammelten wir viele Ideen und Vorstellungen, als Resultat einigten wir uns auf einige sozial gestaltete Stunden in der Nikolaus-Lenau Schule bei uns in Gmunden. Nach einem kurzen Besuch im November, welchen wir mit Malen und Vorlesen verbrachten, wuchsen uns die Kinder der c-Klasse schon sehr ans Herz. Umso mehr freuten wir uns auf die nächsten Stunden, welche wir an einem schulautonomen Tag wenig später geplant hatten. Gesagt, getan! Zeichnen, Singen, Basteln und Backen stand am Tagesplan. Als krönenden Abschluss rundeten wir unsere Besuche mit einem großen Kekse und Kaffee, – oder wohl eher Kakao ;), – Kränzchen ab.
Davongehen konnten wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits ist es schade, dass sich das Projekt so bald dem Ende zuneigte und unsere Stunden so begrenzt waren.
Andererseits sind wir dankbar für die Zeit mit den Kindern und für die Erfahrungen, welche wir während des Projekts sammeln konnten.

b3c

gym-&wp-admin

Das könnte Dich auch interessieren …