Europas gemeinsame Muttersprache Latein zeigt Präsenz

Das BG Gmunden nahm mit 6 Teilnehmer/Innen teil am 31. Fremdsprachenwettbewerb aus Latein in Linz.
Elisa Kendler (8A), Anna Holzinger (8B), Tabea Minichmayr (8B), Anna Forstner (7B), Christof Feischl (7B) vertraten unsere Schule in der Kategorie Kurzform Latein und Lucia Jungk (7B) in der Langform Latein bei der Latein-Olympiade in Linz am 16.März 2017. Unsere „Altphilolog/Inn/en“ schlugen sich tapfer im „Certamen Latinum Graecumque“ zum Thema „Jahrtausendworte (verba per aevum vigentia)“.
In einem den altbewährten antiken Sprachen- Latein und Griechisch- angemessenen feierlichen Rahmen absolvierten unsere Olympioniken die Landesolympiade im prunkvoll spiegelnden Redoutensaal in Linz und zeigten sich- gut vorbereitet durch Frau Prof. Mag. Anna Maria Lemmerer und Frau Prof. Mag. Eva Spiesberger – versiert und up to date in Europas gemeinsamer Muttersprache Latein.
Jahrtausende lang verwendet und gesprochen war Latein ein prägendes sprachliches Medium für Wissenschaft und Kultur und bleibt so auch eine unverzichtbare Basis gerade der gemeinsamen europäischen Identität (Latein 4EU). Bisher grundlegend für das Selbstverständnis gymnasialer Bildung- bleibt Latein an unserer Schule auch weiterhin ein Aspekt von Bildung, für den sich viele Schüler/Innen bewusst entscheiden.
Salvete! Ad multos annos!

…zu den Bildern

b3c

gym-&wp-admin

Das könnte Dich auch interessieren …