Comments on the ABCi-week

On Monday we met our ABCi teachers for the first time. They were very friendly and we played lots of games. We also had to do exercises, prepare dramas. On Friday our parents came and we sang many songs and presented the dramas. It was a great week.

Our teachers were nice and good fun. They taught us many things like, for example, we learned about clothes, other countries and languages and also how to speak better English, of course. I really liked it to be able to speak English a whole week. To be honest, I hadn’t expected it to be like that. I even made new friends. I would like to do something like that again.

In the ABCi-week we played many interesting games and I liked the teachers a lot. We learned new songs for the performance on Friday but we also learned many new words and about England. I would like to visit the country with my parents when I’m older.

I think the ABCi-week was great fun. I really enjoyed it and I liked the games because they were sometimes very crazy, but good fun and full of action. We also learned about many other things like the culture in Australia and New Zealand, fitness, and the United Kingdom. What I really enjoyed the most was speaking English all the time although it was really difficult sometimes. What I didn’t like was that we had to prepare a drama. The teachers were very nice. Thank you for this great week!

Neue Schülervertretung gewählt

Als die neue Schülervertretung werden wir im kommendem Jahr alles daran setzen, den Ideen und Verbesserungsvorschlägen der SchülerInnen eine starke Stimme zu verleihen.

Wir haben immer ein offenes Ohr für Anliegen und Probleme und werden versuchen, das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen.

Die Ziele und Erwartungen sind hochgesteckt – wir werden in den nächsten Wochen von uns hören lassen!

 

Danke für Euer Vertrauen,

Michael, Saman, Gabriel

 

Offizielles Ergebnis

Schulsprecher 2017/18

Michael Gillesberger 7B

Schulsprecher-Stellvertreter

Saman Moghaddam 7Cr

Gabriel Putz 5A

Jeunesse Konzert am 18.10.

Die Schurken suchen die schönste Musik

Die Schurken“, das sind Stefan Dünser an der Trompete, Martin Schelling an der Klarinette, Martin Deuring am Kontrabass und Goran Kovacevic am Akkordeon. Alles hochkarätige, leidenschaftliche Musiker, die auf der Bühne so viel Spaß am Musizieren haben, dass die Ansteckungsgefahr extrem groß ist. Erst reht, wenn diese Schurken in eine Probe einladen und sich gemeinsam mit dem jungen Publikum auf die Suche nach der schönsten Musik begeben. Dabei müssen sie sich durch einen ordentlich hohen Stapel Musik spielen: Barocke Tänze, übermütige türkische Lieder, Tango Nuevo, aber auch Volksmusik! Eine berührende, witzige und fröhliche Konzertperformance, die den Jugendlichen die Leidenschaft für Musik nahe bringt.

Starkregen, Sturmwarnung & Schlammschlacht beim Cross Country 2017

Am Gelände beim BRG/BORG Schloss Traunsee, wo normalerweise eine tolle Aussicht vorherrscht, gingen heuer die Cross Country Bezirksmeisterschaften mit einer Wetterkatastrophe einher. Wind, Regen von allen Seiten und rutschige Streckenbedingungen gestalteten den Lauf bzw. das Warten draußen als eher ungemütlich. Trotzdem war unsere Schule mit über 40 Schülerinnen und Schülern aus den 1. bis 8. Klassen am Start, was unsere Begleitlehrerin Frau Professor Junger sehr freute und von unserem großen Sports – und Teamgeist überzeugte.

Weiterlesen

¡Viva España! – oder wie wir Sevilla unsicher machten…

Verspäteter Sommerurlaub. Am Freitag, den 22. September 2017 machten wir – die Spanisch- Schüler der 7.Klassen – uns auf den Weg, das regnerische Gmunden zu verlassen, um in den Sommer nach Sevilla zu fliegen. Am Abend wurden wir bei 29 Grad von unseren Gasteltern in der andalusischen Hauptstadt begrüßt. Das Wochenende verbrachten wir damit, uns die Städte „Cádiz“ und „El Rocío“ anzusehen und das Meer und den Strand zu genießen.

Gut ausgeruht ging es am Montagvormittag mit der Sprachschule los, die wir die folgenden 4 Tage regelmäßig am Vormittag besuchten. Um unsere Sprachkenntnisse zu verbessern, gingen wir immer wieder zu der Universität, um die dortigen Studenten über Themen wie „fiestas de España“ und „comida típica“ zu befragen. Nach der Schule suchten wir uns in der Stadt eine nette Tapas-Bar, wo wir die spanischen Spezialitäten verkosteten und nicht enttäuscht wurden.

Beim Bezahlen brauchten wir einmal länger, um uns mit der Aufteilung des Geldes zu einigen, worauf der spanische Kellner meinte, dass unser Spanisch – im Gegensatz zur Mathematik- schon sehr gut wäre.

Nach dem Essen und einer kurzen Pause besichtigten wir täglich eine andere beeindruckende Sehenswürdigkeit der Stadt.

Am Abend ging es dann zurück zu den Gastfamilien, wo wir wieder wunderbar mit spanischem Essen (wie Paella, Flamenquín, Tortilla,…) versorgt wurden.

Das abendliche Stadtleben und die entspannte Atmosphäre genossen wir, bis wir müde ins Bett fielen.

Bevor es wieder nach Hause ging, machten wir am Freitag noch einen Abstecher in die wunderschöne Stadt „Ronda“.

Liebe Professorinnen: Danke, dass Sie diese wunderschöne Reise für uns organisiert haben und mit uns mitgereist sind.

Rahel Minichmayr, Michaela Kochem, Magadalena Holzner

Weitere Fotos… Weiterlesen

MO – erstes Meeting

Am Freitag (06.10.17) war es wieder soweit. Nach der „Sommerpause“ wurde die neue Mathe-Saison  eröffnet. Neben den inzwischen traditionellen Teilnahmen unserer Schule bei der Österreichischen Mathematikolympiade stehen auch einige Einzel- und Teamwettbewerbe auf dem Plan. Mehr Fotos und Infos findest du hier.

Sammelplatz – Upgrade

Der Sammelplatz wurde neu beschildert (KOM). Erinnerung: Im Falle einer Räumung des Schulgebäudes stellt sich jede Klasse (Teilungen werden aufgehoben) in Zweierreihen vor dem entsprechenden Schild auf. Die Lehrkraft (der Klassensprecher) steht „vorne“ und macht beim Kontrolleur Meldung bezüglich der Vollständigkeit seiner Klasse.

Kooperation der Elternvereine

Im Rahmen der Kooperation der Elternvereine der drei Gmundner Gymnasien möchte der Elternverein des BG/BRG Gmunden auf folgenden Vortrag hinweisen:

Carolin Maaß
(www.lebeninbalance.eu)
hält einen Vortrag zum Thema
Ein Blick auf die Gesetze des Lebens und unseren Umgang damit

Es geht um die die Gesetze einer harmonischen Lebensführung, um Gleichgewicht und Harmonie. Jeder soll sein individuelles Potential leben, also Stärken nutzen und Schwachstellen verstehen. 

Termin: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18.30 Uhr
Ort: Festsaal des BRG/BORG Schloss Traunsee (BEA), Pensionatstraße 74
Kosten: € 10,- Erwachsene/ € 5,- Schüler

VWA Schreibwerkstatt

Liebe Schüler_innen der 7. und 8. Klassen!

Auch heuer bieten wir bei Fragen rund um die VWA wieder eine Schreibwerkstatt an. Gerne helfen wir bei Schwierigkeiten rund um die Themenfindung, Formulierung des Erwartungshorizonts, Fragen rund um den Schreibprozess und zum wissenschaftlichen Schreibstil, bei Anlaufschwierigkeiten (der Angst „vorm weißen Blatt“) und Ähnlichem weiter. Für fachliche Fragen sind die jeweiligen Betreuungslehrer_innen zuständig.

Termine: bei Herrn Prof. Pesendorfer nach Vereinbarung, bei Frau Prof. Westreicher jeden Donnerstag 7. UE in der Schulbibliothek

„Offene Tür“-Stunde im Vektorraum

Die „Offene Tür“-Stunde im Vektorraum findet in diesem Schuljahr dienstags in der 7. Stunde (Mittagspause) statt. Betreut wird die Stunde abwechselnd von Prof. Kapeller und Prof. Starlinger-Baumgartinger. Man muss nicht jedes Mal kommen, man kann später kommen, früher gehen, man kann auch einfach die HÜ machen und muss gar nix fragen, man kann sich Rätsel etc. holen, es kostet nix,….

 

Dies secundus

Und wieder… live aus Vindobona, oder eigentlich: heute live aus Carnuntum. Nach einem für viele überraschend schnellen und kurzen Frühstück ging es auf zur Römerstadt Carnuntum. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist bzw. wieder aufgebaut wurde.

Unser netter südburgenländischer „Kulturvermittler“ Bernhard entführte uns direkt vom Bahnhof Petronell-Carnuntum weg auf eine spannende Reise durch die Geschichte römischer Errungenschaften, erste Station war das Amphitheater. Oder besser gesagt zu dem, was davon übrig geblieben ist. Das war so kurzweilig, dass wir (fast) nicht mitbekamen, dass wir eine Stunde Fußmarsch zurückgelegten. Das wurde uns erst so richtig beim Wieder-zurückgehen bewusst. Weiterlesen

Decem discipuli Viennae

Salve! Dies primus, live aus Wien von unserer dreitägigen Latein-Exkursion! Wir zehn Lang-LateinerInnen aus der 7cr sind mit Fr. Prof. Spiesberger und Hrn. Prof. Krejci heute Montag nach Wien gereist, um anstatt Rom (das dürfen wir leider nur mehr alle zwei Jahre…) halt Wien lateinisch unsicher zu machen.

Heute ging es zuerst zur Technischen Universität Wien, einmal Uni-Luft schnuppern, durch kleine Hintertür-Fachschaftsräume, prächtige Prunksäle, wir standen vor jeder Menge verschlossener oder besetzter Hörsäle, schmeckten mal ab, was Studenten in der Mensa so essen (können), und setzten uns schließlich in den Audi Max, den größten  Weiterlesen