Les 45 Français à Gmunden

„Ils arrivent“, hieß es nach langem Warten endlich am Sonntag den 22. März zu Mittag. Die Freude war groß als aus einem Bus mehr als 40 französische Schülerinnen und Schüler hüpften.  Sache war nämlich die: unsere Frau Professor Fuchshuber organisierte mit ihrem französischen Schulpartner, einem Englischlehrer aus der Bretagne, einen dreitägigen Aufenthalt mit zwei seiner Matura-Englischklassen bei uns in Gmunden.

Die Französinnen und Franzosen wurden von uns österreichischen SchülerInnen herzlich aufgenommen. Obwohl das Wetter alles andere als super war, waren sie total beeindruckt von unserer Heimat, und fanden so ziemlich alles „magnifique“. Am Montag veranstalteten wir einen gemeinsamen Sportnachmittag mit anschließendem bretonischem Buffet und österreichischen Volkstänzen. Zu späterer Stunde spazierten wir letztendlich noch zum Seeschloss Orth, wo viele der Mädchen ihren Traumplatz zum Heiraten fanden J Leider brachen unsere Freunde schon am nächsten Tag weiter nach Venedig auf. Wir bleiben aber auf jeden Fall in Kontakt. Und sei es bei einem Besuch in Frankreich, oder bei ihrer Hochzeit im Schloss Orth.. ein Wiedersehen ist so gut wie sicher. Rückblickend war es für alle Beteiligten eine tolle Begegnung und eine große Bereicherung. Merci beaucoup <3

Agnes Grömer und Karolin Frick, 7a

PS.: Den gesamten Bericht könnt ihr hier downloaden… Bericht – Francais a gmunden

Basketball Bundesmeister 2015 im Schulcup

20. – 23.4.2015, Salzburg: In überlegener Manier zum einzigartigen „Double“ in der Schulbasketballgeschichte

bbbm01

Bereits im vergangenen Dezember konnte unsere Schule schon einmal im heurigen Schuljahr eine Bundesmeistermannschaft bejubeln: damals errang unsere Oberstufenmannschaft den begehrten Staatsmeistertitel!

Nun gelang dieses Kunststück auch unserer Unterstufenauswahl.

In überlegener Manier gewannen die Burschen gegen die Alterskollegen aus Güssing das Finale 2015  und durften den Meisterpokal mit nach Hause nehmen.bbbm02

Damit erreichte erstmals in der Geschichte des Basketballschulsports eine Schule sowohl in der Oberstufe als auch in der Unterstufe die Auszeichnung „BESTE Mannschaft Österreichs“. Ein wahrhaft historisches Ereignis.

MINTec 400 Hauptstadtforum in Berlin

Wir, zwei Schülerinnen der 7 A (Viktoria Pöll und Lena Torlutter), haben von 12. bis 14. Februar 2015 die Möglichkeit ergriffen, beim MINT-ec 400 Hauptstadtforum in Berlin teilzunehmen.

Zur Erklärung: Das MINT-ec- Schulnetzwerk bietet verstreut in ganz Deutschland Workshops zu verschiedenen mathematischen, informatischen, naturwissenschaftlichen und technischen Themengebieten an; dass wir als einzige österreichische Schule in dieses Netzwerk aufgenommen wurden, liegt vor allem an Frau Prof. Kapellers unermüdlichem Engagement, das uns erst die Teilnahme an dieser außergewöhnlichen Veranstaltung ermöglicht hatte! Vielen Dank an dieser Stelle! Weiterlesen

5. Platz – Bundesolympiade

K_7ae0095234In diesem Jahumg2r nahm Stefan Umgeher, ein Schüler der 7B Klasse, an der Bundesolympiade für Latein, die in Kremsmünster abgehalten wurde, teil und errang den anerkennungswürdigen 5. Rang. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf Dich, Stefan!

SPRACHMANIA – Vienna here we come!

Wie erst kürzlich berichtet, streben unsere Schüler und Schülerinnen fremdsprachenmäßig nach Größerem als Gmunden – Linz wurde vor kurzem mit Bravour erobert und weiter gings letzten Donnerstag in die Bundeshauptstadt, zumindest für Katharina Nöhammer aus der 8B, die als eine von 9 Englisch-KandidatInnen in Wien bei der SPRACHMANIA antrat.

Zu diesem bundesweiten Wettbewerb in fünf Sprachen (Russisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Englisch) kommen jeweils die Landessieger der neun Bundesländer, das heißt, in jeder Sprache treten neun SchülerInnen gegeneinander an, wobei von diesen jeweils die drei besten weiter ins Finale kommen, um dann vor großem Publikum ein weiteres Mal ihr sprachliches Geschick in einem Rollenspiel mit einem „native speaker“ unter Beweis zu stellen.

Kathi gab sich in Englisch mit einem ausgezeichneten vierten Platz zufrieden, allerdings ließ sie sich das große Finale vor versammeltem Publikum nicht entgehen und trat im Switch-Wettbewerb an, wo sie gleich in zwei Sprachen – Englisch und Französisch – zwischen zwei „natives“ vermitteln musste. Souverän und mit großer Selbstsicherheit sowie allerfeinstem britischen Akzent meisterte Kathi diese Aufgabe und ließ keinen Zweifel daran, dass sie so ziemlich jeder Situation gewachsen ist – selbst wenn es, wie in Wien auf der Bühne, darum geht, einem französischen Zollbeamten zu erklären, warum der schrullige Onkel aus England gerade Revolver, Jadgmesser, Friedenspfeife und einen pinken Wonderbra in seinem Reisekoffer mitführt …

Allerherzlichste Glückwünsche zu dieser großen Leistung!

Erfolgreiches Theaterprojekt zweier Gymnasien aus Gmunden und Vöcklabruck

Jugendwelten 2015

Über 30 Jugendliche der Gym-Company und vom BRG Schloss Wagrain in Vöcklabruck haben geschrieben und gespielt, was sie bewegt. Über ihren Alltag, ihre Lieben, Träume, Ängste und Unklarheiten. Die Sprache war realistisch, manchmal literarisch, manchmal etwas derb, oft lustig, so wie im Leben vor und nach der Theaterarbeit eben.
Das jugendliche Publikum in beiden Schulen (Festsaal im BG Gmunden, Theaterkeller im Schloss Wagrain) hat viel applaudiert, gelacht und nachgedacht. Die Erwachsenen (Eltern, Lehrer, Freunde) haben zwar auch viel gelacht, waren aber durchaus auch irritiert darüber, was in den jungen Köpfen und Seelen ihrer Kids so vor sich geht. „Ich möchte eigentlich nicht mehr tauschen mit den Jungen“, war fast Tenor der nicht mehr ganz Jungen.


Die Schülerinnen und Schüler der beiden Bühnenspielgruppen hatten darüber hinaus viel gemeinsamen Spaß rund ums Reflektieren ihrer Lebenswelten.

Zur gesamten Bildergalerie… Weiterlesen