Die „Mäusefamilie“ reist nach Rom

Eine  kleine Gruppe von nur 8 Schülern (7cR und 8a, 8cR) machte sich im September mit dem Zug auf den Weg in das wunderschöne alte Rom.  Der Romexperte Prof. Austaller führte uns durch die Stadt und zeigte uns sehr viele schöne Sehenswürdigkeiten. Nicht nur  der Petersdom mit der Peterskuppel, das Kolosseum,  das Forum Romanum,  der Circus Maximus, sondern auch die Villa d’Este in Tivoli, das Pantheon, das Schlüsselloch, die Via Condotti  und vieles mehr wurden von uns besichtigt. Nach dem Abendessen in unserem Stammlokal Carlo Menta in Trastevere spielten wir Tarock, was  uns große Freude bereitete.

Es war eine so wunderschöne und lustige  Woche,dass wir  gleich wieder nach Rom reisen wollten.

Danke an Prof. Spiesberger für die Organisation, Prof. Daucher „Mäusemama“ für die zusätzlichen informativen Auskünfte und natürlich Prof. Austaller „Mäusepapa“ ,ohne den wir in Rom verloren gewesen wären.

Die Mäusefamilie kommt daher, dass Prof. Daucher uns immer Mäuse nannte und weil wir beinahe als Familie durchgegangen wären.

Tipps zur Vorsorge bei mobiler Kommunikation

Es gibt aufgrund der derzeitigen Studienlage immer noch Unsicherheiten über die Auswirkungen von Smartphones, Tablets, Schnurlostelefonen und WLAN auf unsere Gesundheit.

Experten raten daher zu einem “Umsichtigen Gebrauch des Mobiltelefons” und geben neun Tipps.

Dr. Edith Gernert, Schulärztin Gymnasium Gmunden

handyOOEN

  1. Wenn möglich, nicht bei schlechtem Empfang telefonieren. “Je schlechter der Empfang, desto mehr versucht das Handy, die Leistung zu steigern”, sagt Thomas Schlögelhofer von der Umweltschutzabteilung des Landes.
  2. Fassen Sie sich kurz
  3. Bei der Wahl Handy oder Festnetz benutzen Sie das Festnetz
  4. Telefonieren Sie möglichst wenig im Auto. “Weil sich dabei stets gute und schlechte Empfangszonen abwechseln”
  5. Bei GSM-Handys warten Sie ein wenig beim Verbindungsaufbau bevor Sie das Handy an den Kopf führen
  6. Benutzen Sie Headsets oder Freisprechanlagen
  7. Achten Sie beim Kauf eines Handys auf niedrige SAR-Werte (Strahlungswerte)
  8. Tragen Sie das Handy nicht unmittelbar am Körper
  9. Schicken Sie ein SMS, statt zu telefonieren

aus: OÖ Nachrichten, 11. November 2014

Wienwoche der 4. Klassen 2014/15

Dieses Jahr ging es, wie immer in den vierten Klassen um diese Jahreszeit, nach Wien, in die Jugendherberge in der Hirschengasse im 6. Wiener Bezirk. Am Sonntag, den 12.10. kamen wir um 20:00 Uhr am Wiener Westbahnhof an.

Am Montagvormittag ging es bereits bei der „Wiener Rätselrallye“ auf große Erkundungstour oder besser gesagt: Ein paar Gmundner machten den 1. Bezirk unsicher. Wir hatten ein tolles Programm, sahen Wien bei Nacht von oben am Donauturm oder wandelten über den Dächern Wiens. Wir sahen auch den sogenannten „Würstl Prater“ mit Planetarium, besuchten das Funkhaus und das ORF Zentrum am Küniglberg, wo wir auch Andy Knoll und andere bekannte Gesichter aus großer Entfernung zu sehen bekamen. Ein Highlight war auch der „Dialog im Dunkeln“, wo wir in absoluter Dunkelheit einen kleinen Eindruck davon bekamen, was es bedeutet, sich nicht auf seine Augen verlassen zu können. Am Donnerstagabend machten wir uns sehr schick, gingen ins Raimundtheater und schauten uns das Musical „Mamma Mia“ an. Besonders genossen haben wir auch die Ausgänge in kleinen Grüppchen durch die Mariahilferstraße. Freitagnachmittag kamen wir erschöpft aber auch sehr zufrieden wieder zuhause an.

Simon Dauser (4a), Beate Stüger

Kurzmitteilung

Die Anmeldeprobleme der letzten Tage sind behoben, die LehrerInnen können sich nun wieder anmelden.

Cross Country Landesmeisterschaften

Auch bei den OÖ Landesmeisterschaften im Geländelauf/Cross-Country, am 29. Oktober 2014, konnte ein Team vom BG/BRG Gmunden an den Start gehen und schöne Erfolge erzielen. Nachdem sich die Mädchen Maria Kronberger (1a), Luise Gföllner (2a), Maxima Groiß (3b), Lena Hüdl (3b) und Johanna Plank (3c) bei der Bezirksausscheidung in Gmunden mit einem überragenden Sieg qualifizierten, konnten sie mit einem 4. Platz von 23 Mannschaften im Bewerb „Unterstufe 2 Weiblich“ abermals an die Erfolge vom 14. Oktober anknüpfen und die über Stock und Stein führende Strecke von 2,05 Kilometern mit Bravour bewältigen. In der Einzelwertung dieser Kategorie sicherte sich die starke Läuferin Johanna Plank den hervorragenden 3. Platz von 110 Starterinnen! Insgesamt war dieser Bewerb mit 41 teilnehmenden Schulen wieder ein tolles Erlebnis und die Schule, die betreuende Lehrperson Mag. Melanie Junger, sowie die 5 Mädchen selbst können auf diese landesweit erzielten Leistungen auf jeden Fall sehr stolz sein!

Office365 für alle SchülerInnen

Heute und in den nächsten Tagen werden jeder Schülerin und jedem Schüler der zweiten bis achten Klassen unserer Schule über die Klassenvorstände Zugangsdaten zur kostenfreien Version von Office365 ausgehändigt.

Diese Initiative von Microsoft ermöglicht es allen SchülerInnen, Office 365 online über das Microsoft-Portal zu nutzen. Somit stehen allen SchülerInnen alle Office-Programme wie Word, Excel, Powerpoint oder Access zur Verfügung.

Außerdem beinhaltet dieses Angebot den Download von Office 2013 zur Installation auf Privatcomputern/-laptops sowie Mobilgeräten von SchülerInnen.

Wichtig zu beachten bitte: Jeder Zugang ist über die Schul-EMail-Adresse “benutzername@gymgmunden.at” personalisiert, der persönliche Zugang darf NICHT weitergegeben werden.

Jeder kann, aber niemand muss dieses Angebot in Anspruch nehmen.

Viel Spaß mit Office365!

Stefan Krejci

P.S.: Wer ihre/seine EMail-Adresse noch nicht aktiviert hat – einfach auf unserer Schulhomepage auf “Email” im Menü rechts klicken, mit den Schul-Benutzerdaten anmelden – fertig! Die EMail-Adresse lautet [benutzername]@gymgmunden.at.