Kindergarten meets Science – ein Jahresprojekt geht zu Ende

Im Rahmen des Projektes Kindergarten meets Science durften die Schulanfänger des Kindergartens Gmunden Ort zusammen mit 3 Oberstufenschülerinnen unserer Schule einmal im Monat experimentieren.

Dass eine Zitrone sauer ist und wie sich Seife anfühlt, wissen auch schon die ganz Kleinen. Welche faszinierenden chemischen Versuche man damit machen kann, erfuhren sie erst durch Pauline, Anna, Lisa und Frau Professor Müller, die sie im Kindergarten besuchen kamen.
Mit ihren Helfern und den zwei Ehrengästen Betty Pipetti und Kolbo Koboldo (2 Handpuppen, die eine Pipette und einen Erlenmeyerkolben darstellen), zauberten die Kinder aus Blaukrautwasser und Haushaltsmitteln – wie eben der Zitrone oder der Seife – Farben in allen Varianten, bauten eine Zitronenbatterie und stellten Badebomben her.


Ein anderes Mal ließen sie Cola durch Mentos zum Vulkan werden, züchteten Kristalle und machten aus einem schwarzen Filzstiftpunkt buntes Filterpapier.
Keinem der Teilnehmer fehlte es an Motivation und mit Betty und Kolbo war der Spaß schon vorprogrammiert.

Im Kindergarten ist Chemie sicher nicht ätzend! (Wäre doch viel zu gefährlich! 😉)

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle auch der Firma Miba, die dieses Projekt durch Ankauf eines Chemiekoffers gesponsert hat!

Lisa Hufnagl (7A)