Wahlpflichtgegenstände

Information

Wahlpflichtgegenstände (WPG) sind Unterrichtsfächer, die jede Schülerin / jeder Schüler von der 6. bis zur 8. Klasse selber nach seinen Fähigkeiten und Interessen wählen kann.

Sie umfassen 2 Unterrichtseinheiten pro Woche und werden einmal pro Jahr (in den ersten beiden Wochen nach den Semesterferien) für das kommende Schuljahr festgelegt.

  • Eröffnungszahl für alle WPGs: Mindestens 5 SchülerInnen

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei Sorten von WPGs:

Vertiefend

Ergänzend

Ein vertiefendes WPG ist ein Fach, das du ohnehin im kommenden Schuljahr hast. Wählst du ein vertiefendes WPG, so wirst du in diesen zusätzlichen zwei Wochenstunden mehr über dein Interessensgebiet erfahren.

Ausnahme: Es gibt kein vertiefendes WPG Bewegung und Sport.

Vertiefende WPGs dürfen prinzipiell jedes Jahr neu gewählt werden, jedoch ist Folgendes zu beachten.

  1. Ein WPG, das nur in der 6. Klasse besucht wurde, ist nicht maturafähig.
  2. Ein vertiefendes WPG darf höchstens zwei Jahre lang gewählt werden.
  3. Ein vertiefendes WPG, das nur ein Jahr gewählt wurde, kann nicht als eigenes Fach bei der Matura gewählt werden.
Ein ergänzendes WPG ist ein für dich neuer Gegenstand, den du also nächstes Jahr ansonsten nicht hättest (z.B. eine zusätzliche Fremdsprache wie Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch oder Latein, Informatik, Medieninformatik, Darstellendes Spiel, Theorie des Sports, Darstellende Geometrie auch Ethik, Musikerziehung oder Bildnerische Erziehung, falls du im Regelunterricht das jeweils andere Fach gewählt hast).

Diese WPGs werden allerdings unabhängig von der Schülerzahl in 7. und 8. Klasse fortgesetzt bis zur Matura.

Ergänzende WPGs werden prinzipiell für drei Jahre (Ausnahme: TheoPrax und Darstellende Geometrie 2 Jahre) gewählt.

Die neue Reifeprüfung sieht vor, dass zum Beispiel zusätzliche Sprachen, die auf diesem Weg erlernt wurden (wie zum Beispiel Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch) nun ebenfalls maturafähig sind.

Was kann also gewählt werden?

 

Wahlpflichtgegenstand VERTIEFEND ERGÄNZEND
Klasse 6. 7. 8. 6. 7. 8.
Religion, röm.-kath. (WRK) 2 2 2
Religion, evang. (WRE) 2 2 2
Ethik (WETH) 2 2 2 2* 2* 2*
Deutsch (WD) 2 2 2
Darst. Spiel (WDSp) 2 2 2
Englisch (WE) 2 2 2
Französisch (WF) 2 2 2 2* 2* 2*
Spanisch (WSPA) 2 2 2 2* 2* 2*
Italienisch (WITA) 2 2 2
Russisch (WRS) 2 2 2
Latein (WL) 2 2 2 2* 2* 2*
Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung (WGPB) 2 2 2
Geographie und Wirtschaftskunde (WGWK) 2 2 2
Mathematik (WM) 2 2 2
Biologie und Umweltkunde (WBIU) 2 2 2
Chemie (WCH) 2 2
Physik (WPH) 2 2 2
Psychologie und Philosophie (WPUP) 2 2
Darstellende Geometrie (WDG) 2 2
Informatik (WINF) 2 2 2
Medieninformatik (WMINF) 2 2 2
Theorie des Sports (TDS) 2 2 2
TheoPrax (TPr) 2 2
Musikerziehung (WME) 2 2 2 2* 2* 2*
Bildnerische Erziehung (WBE) 2 2 2 2* 2* 2*
Ab SJ 2017/18 neue WPG:            
Mode- und Textildesign  (WTEX) 2** 2**
Werk- und Designlabor (WTEW) 2** 2**
Wirtschaftsenglisch (WWE) 2**
Wirtschaftskompetenz und Unternehmensführung (WUF) 2***
Wochenstunden (SUMME) 2 2 2   2 2 2

* … Wahl ist möglich, falls das Fach nicht als alternativer Pflichtgegenstand gewählt wurde, das heißt ohnehin im eigenen Regelstundenplan auftaucht.

** … Nicht als Fach bei der mündlichen Matura wählbar

*** … Nur in Kombination mit TheoPrax bei der mündlichen Matura wählbar