Wahlpflichtgegenstände

Vorwahl 2017

  • Vorwahl bis spätestens 16.02.2018
    Gegenstände, die an diesem Tag 5 oder mehr Schüerlanmeldungen aufweisen, werden nach den Ferien für die Wahl der WPG zur Verfügung stehen.
  • Link zum Onlineformular
  • Link zu den bisherigen Anmeldungen

Allgemeines

Wahlpflichtgegenstände (WPG) sind Unterrichtsfächer, die jede Schülerin / jeder Schüler von der 6. bis zur 8. Klasse selber nach seinen Fähigkeiten und Interessen wählen kann.
Sie umfassen zwei Unterrichtseinheiten pro Woche und werden einmal pro Jahr (in den ersten beiden Wochen nach den Semesterferien) für das kommende Schuljahr festgelegt.

Eröffnungszahl für alle WPG beträgt 5 Schüler/innen.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei Arten von WPG.

Vertiefende Wahlfpflichtgegenstände

Ein „vertiefendes WPG“ ist ein Unterrichtsgegenstand, der im kommenden Schuljahr im Unterrichtsangebot der Klasse enthalten ist (z.B. Englisch, Mathematik, Geographie, Biologie, Physik, usw.). Hier werden Inhalte und Projekte angeboten, die im eigentlichen Unterrichtsgegenstand keinen Platz finden, aber zur Entwicklung weiterer Kompetenzen und Interessen in dem entsprechenden Fachgebiet beitragen und im besten Fall weiteres fachliches Interesse beim Schüler / bei der Schülerin wecken.
Vertiefende WPGs dürfen prinzipiell jedes Jahr neu gewählt werden, jedoch ist Folgendes zu beachten:

  • Ein WPG, das nur in der 6. Klasse besucht wurde, ist nicht maturafähig.
  • Ein vertiefendes WPG darf höchstens zwei Jahre lang gewählt werden.
  • Ein vertiefendes WPG, das nur ein Jahr gewählt wurde, kann nicht als eigenes Fach bei der Matura gewählt werden.

Ergänzende Wahlfplichtgegenstände

Ein ergänzendes WPG ist ein zusätzlicher, neuer Gegenstand (z.B. eine zusätzliche Fremdsprache wie Italienisch, Russisch, aber auch Französisch oder Spanisch, falls nicht gewählt, Informatik, Medieninformatik, Darstellendes Spiel, Theorie des Sports, Darstellende Geometrie auch Ethik, Musikerziehung oder Bildnerische Erziehung, falls du im Regelunterricht das jeweils andere Fach gewählt hast).
Ergänzende WPG werden prinzipiell für drei Jahre (Ausnahme: TheoPrax und Darstellende Geometrie 2 Jahre) gewählt, entscheidet man sich für ein ergänzendes WPG, kann in den Folgejahren deshalb nicht neu gewählt werden, der Gegenstand wird automatisch im Folgejahr fortgesetzt. Das garantiert zugleich ein Zustandekommen des WPG in vollem Umfang.
Die neue Reifeprüfung sieht vor, dass zum Beispiel zusätzliche Sprachen (3-jährige Ausbildung), die auf diesem Weg erlernt wurden (wie zum Beispiel Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch) nun ebenfalls maturafähig sind.

Überbuchen von Wahlpflichtgegenständen

Zusätzlich zum gewählten Wahlpflichtfach gibt es für jeden Schüler / jede Schülerin die Möglichkeit, den Unterricht von weiteren Wahlpflichtgegenstände zu besuchen, wenn dies vom Stundenplan her möglich ist. Zeitgleich mit der Wahl der Gegenstände wird erhoben, welche und wieviele Interessenten es dafür gibt, um bei der Erstellung des Stundenplanes je nach Möglichkeit Rücksicht nehmen zu können.
Ein überbuchter Wahlfplichtgegenstand, der im Schuljahr besucht wird, kann ebenso wie der vom Schüler gewählte Gegenstand für die Maturaprüfung herangezogen werden.

Beurteilung

WPG sind Pflichtgegenstände und werden daher hinsichtlich ihrer Bedeutung für das Aufsteigen, für Wiederholungsprüfungen und für das Wiederholen von Klassen wie Pflichtgegenstände behandelt. Es gibt in den WPG Prüfungen, Wiederholungen und auch Hausübungen. Schularbeiten gibt es allerdings ausschließlich im Fach „Darstellende Geometrie“, dieses kann dafür aber auch als schriftliches Maturafach gewählt werden kann.

Ablauf der Wahl

Da die Wahl der WPG in mehreren Schritten ablaufen muss, um herauszufinden, welche WPG im kommenden Schuljahr ausreichend Anmeldungen erhalten werden, beginnt diese bereits in der Woche vor den Semesterferien. Sie wird online über die Schulhomepage abgewickelt. Informationen dazu finden sich auf unserer Schulhomepage ab Mo., 12.02.2018 unter www.gymgmunden.at (Schüler > WPG Info)
Die Schüler müssen bis spätestens Fr., 16.02.2018 ihre Wahl im Onlineformular bekanntgeben. Nach dieser Erstwahl wird dann das Angebot an WPG eingeschränkt und nach den Ferien erneut durchgeführt. Die Schüler werden an dieser Stelle informiert, welche WPG zustande kommen und welche nicht.

Wahlpflichtgegenstände am GymGmunden

Wahlpflichtgegenstand VERTIEFEND ERGÄNZEND
Klasse 6. 7. 8. 6. 7. 8.
Religion, röm.-kath. (WRK) 2 2 2
Religion, evang. (WRE) 2 2 2
Ethik (WETH) 2 2 2 2* 2* 2*
Deutsch (WD) 2 2 2
Darst. Spiel (WDSp) 2 2 2
Englisch (WE) 2 2 2
Französisch (WF) 2 2 2 2* 2* 2*
Spanisch (WSPA) 2 2 2 2* 2* 2*
Italienisch (WITA) 2 2 2
Russisch (WRS) 2 2 2
Latein (WL) 2 2 2 2* 2* 2*
Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung (WGPB) 2 2 2
Geographie und Wirtschaftskunde (WGWK) 2 2 2
Mathematik (WM) 2 2 2
Biologie und Umweltkunde (WBIU) 2 2 2
Chemie (WCH) 2 2
Physik (WPH) 2 2 2
Psychologie und Philosophie (WPUP) 2 2
Darstellende Geometrie (WDG) 2 2
Informatik (WINF) 2 2 2
Medieninformatik (WMINF) 2 2 2
Theorie des Sports (TDS) 2 2 2
TheoPrax (TPr) 2 2
Musikerziehung (WME) 2 2 2 2* 2* 2*
Bildnerische Erziehung (WBE) 2 2 2 2* 2* 2*
Ab SJ 2017/18 neue WPG:
Mode- und Textildesign  (WTEX) 2** 2**
Werk- und Designlabor (WTEW) 2** 2**
Wirtschaftsenglisch (WWE) 2**
Wirtschaftskompetenz und Unternehmensführung (WUF) 2***
Wochenstunden (SUMME) 2 2 2   2 2 2

* … Wahl ist möglich, falls das Fach nicht als alternativer Pflichtgegenstand gewählt wurde, das heißt ohnehin im eigenen Regelstundenplan auftaucht.

** … Nicht als Fach bei der mündlichen Matura wählbar

*** … Nur in Kombination mit TheoPrax bei der mündlichen Matura wählbar

Alles verstanden?